Blackjack

BlackJack ist der König unter den Casino Spielen und weltweit wirklich in jedem guten Casino zu Hause. Da BlackJack vor allem exzellente Chancen bietet und es wohl das einzige Spiel ist bei dem man mit außerordentlichen Fähigkeiten das Casino aufs Kreuz legen kann, hat sich BlackJack zu einem der Lieblinge unter den Casino Spielern entwickelt. Welche Varianten es gibt, wie die genauen Regeln lauten und welche Strategie Sie beim BlackJack am besten fahren, erklären wir Ihnen hier.

Die Geschichte des BlackJack geht so viele Jahre zurück, dass man den genauen Ursprung dieses Kartenspiels nicht mehr genau nachvollziehen kann. Erste Wurzeln des heutigen BlackJack wurden wohl schon im antiken China gefunden. Schon in der neunten Dynastie sollen erste Kartenspiele gespielt worden sein. Nach Europa soll das Kartenspiel über einen altertümlichen Stamm aus Ägypten im 14. Jahrhundert gekommen sein. Die 52 Karten waren mit Tarot-ähnlichen Symbolen versehen und hatten bereits verschiedene Wertigkeiten.

Als der erste richtige BlackJack Vorgänger kann wohl das Französische Trente et Un bezeichnet werden. Damals galt es jedoch die 31 Punkte Marke zu erreichen. Im 17. Jahrhundert findet man die erste Spur des heutigen BlackJacks. Unter der Bezeichnung Vingt et Un wurde wenig später das selbe Spiel mit der 21-Punkte-Marke gespielt.


BlackJack Varianten

BlackJack wird vor allem in Online Casinos in etlichen Varianten angeboten. Diese unterscheiden sich aber meist nur in wenigen Punkten. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die wichtigsten BlackJack Varianten ein und erklären Ihnen die Unterschiede.

Klassisches BlackJack

Blackjack wird gegen einen Dealer gespielt. Obwohl mehrere Personen am gleichen Tisch sitzen, spielt jeder einzelne Spieler gegen den Dealer und nicht gegeneinander. Das Ziel des Spiels ist es, ein Blatt zu erspielen, das höhenwertiger ist, als das Blatt des Dealers, ohne sich dabei zu überkaufen, indem die Gesamtsumme von 21 überschritten wird. Wer 21 hat oder am nähesten daran kommt, gewinnt.

Multihand BlackJack

Multihand BlackJack ist eine Variante, welche oft in Online Casinos angeboten wird, da es dort aufgrund des Bildschirm einfach möglich ist mehrere Hände zu überwachen. Im Prinzip ist Multihand BlackJack das Selbe wie klassisches BlackJack, nur mit dem Unterschied, dass wie der Name schon sagt, mehrere Hände auf einmal gespielt werden können.

BlackJack Switch

BlackJack Switch ist eine sehr neue Variante des BlackJacks und aufgrund der hohen Gewinnerwartung besonders beliebt. Die Besonderheit des BlackJack Switch ist die, dass der Spieler 2 Hände ausgeteilt bekommt und er zwischen diesen beiden Händen eine Karte tauschen darf. Da BlackJack Switch eine überdurchschnittlich hohe Gewinnerwartung von 99.87% aufweist, werden BlackJacks nur 1:1 ausgezahlt. Bei einem Push oder Tie gewinnt der Dealer automatisch und zusätzlich verliert dieser mit 22 Punkten nicht.

Welche Strategie man beim BlackJack Switch anwendet und wann am besten getaucht werden sollte, ist meist komplizierter als die Entscheidung für eine weitere Karte oder keine weitere Karte. Es gibt verschiedene Tabellen, aus denen man ablesen kann, bei welchen Karten ein Switch angebracht ist und bei welchen nicht.

BlackJack Switch ist derzeit vor allem in Online Casinos und aber auch in einigen Spiellokalen in Las Vegas verfügbar.

Pontoon

Obwohl Pontoon eigentlich ein eigenes Spiel ist, so wird dies hier trotzdem als Variante von Black Jack geführt, da es auf dem selben Spielsystem beruht.

Im Folgenden sind die Unterschiede diese:

Grundsätzlichen werden dem Spieler zwei Karten ausgeteilt und auch der Dealer erhält zwei Karten. Im Gegensatz zum BlackJack liegen jedoch beide Karten verdeckt. Ziel des Spielers ist es, eine höhere Augenzahl als der Dealer zu erreichen, ohne sich dabei zu überkaufen (über 21 ist überkauft).

  • Der Geber gewinnt immer ein Unentschieden
  • Ein Pontoon bringt eine Auszahlung von 2:1. Bei einem Ass + einer Karte mit Wert 10 wird also das Zweifache des Einsatzes gewonnen.
  • Sollten Spieler und Geber einen Pontoon haben, kommt die erste Besonderheit zum Tragen. Bei einem sogenannten 5-Karten-Charlie gewinnt der Spieler mit 2:1. Sollte sich der Spieler mit 5 Karten nicht überkaufen, gewinnt er. Hat der Dealer ebenfalls einen 5-Karten-Charlie gewinnt der Dealer.
  • Beim Pontoon kann immer verdoppelt werden.
  • Das Teilen ist immer erlaubt, bis zum Maximum von 3 Händen.

Um all diese Vorteile für den Spieler ein wenig zu entkräften, muss auch der Spieler unter 15 Punkten immer eine Karte ziehen.

Der Hausvorteil beim Pontoon liegt bei optimaler Spielweise bei gerade einmal 0.17 Prozent und damit sogar unter dem Hausvorteil von BlackJack.

Multihand BlackJack bei NetBet

Multihand BlackJack bei NetBet


BlackJack Regeln

Die BlackJack Regeln sind sehr einfach zu verstehen und von daher ist dieses Spiel mit Sicherheit auch eines der populärsten im Casino. Vor allem der geringe Hausvorteil und die Möglichkeit mit einer sehr guten Spielweise eventuell sogar mit hohen Gewinnen aus dem Casino zu gehen, haben dieses Kartenspiel zu einem der beliebtesten überhaupt gemacht.

Der BlackJack Tisch

BlackJack wird an einem halbkreisförmigen Tisch gesielt. Am geraden Ende sitzt der Dealer des Casinos. In aller Regel finden auf der gegenüberliegenden Seite bis zu 7 Spieler einen Platz. Jeder Spieler spielt dabei für sich gegen den Dealer. Allerdings hilft es einem die Karten der Mitspieler zu beobachten, da man so die Auswahl der verbleibenden Karten im Stapel einschränken kann. Auf dem Tisch selbst sind Markierungen für die Karten und Einsätze aufgemalt. Zudem sind dort auch die Regeln des Dealers beschrieben. Dazu weiter unten mehr

BlackJack Table Screenshot

Ablauf und Ziel des Spiels

Das Ziel beim BlackJack ist relativ einfach: So nahe mit dem Kartenwert wie möglich an die 21 herankommen ohne dabei diese Marke zu überschreiten. Zusätzlich muss man in diesem Feld den Dealer überbieten um zu gewinnen.

Der Ablauf einer BlackJack Runde

Vor dem Beginn einer Runde platzieren die Spieler ihren Einsatz in dem dafür vorgesehenen Feld. Beim BlackJack im realen Casino ist es oft möglich, dass auch nicht mitspielende Besucher einen Einsatz in das Feld eines bestimmten Spielers platzieren. Ein Besucher hat kein Mitspracherecht am Tisch, kann jedoch von einem guten Spieler profitieren. Sobald die Einsätze platziert sind, werden die Karten ausgeteilt. Alle Spieler sowie der Croupier erhalten eine offene Karte, danach erhalten die Spieler eine zweite offene Karte und der Croupier eine verdeckte Karte. Beginnend mit dem First Baseman (siehe Begriffe weiter unten) kann nun entweder eine weitere Karte angefordert werden, keine Karte mehr angefordert werden, gesplittet oder gedoppelt werden. Dadurch möchte der Spieler so nah wie möglich mit seinem Kartenwert an die 21 herankommen. Hat man sich überkauft -> Wert über 21, ist man Bust und verliert seinen Einsatz an den Dealer.

Haben alle Spieler ihr Ihre Entscheidungen getroffen, so zieht der Dealer eine weitere Karte. Hat der Dealer 17 oder mehr Punkte, darf er keine weitere mehr ziehen. Bei einem Wert von 16 oder weniger muss der Dealer sogar eine weitere Karte ziehen. Sollte er sich überkaufen, gewinnen alle im Spiel befindlichen Spieler. Ansonsten gewinnen nur die Spieler mit einem höheren Kartenwert. Bei gleichem Kartenwert wird der Einsatz in der Basisvariante des BlackJack zurückerstattet.

Vorteile und Einschränkungen des Dealers

Der Dealer und somit das Haus hat beim BlackJack einen gewissen Vorteil gegenüber den anderen Spielern. Dieser liegt vor allem darin, dass erst die Spieler ihr Spiel machen müssen und dabei oft schon keine Chance mehr auf einen Gewinn haben, auch wenn sich der Dealer überkaufen wird. Der Dealer hat jedoch keine freie Wahl ob er eine weitere Karte zieht oder nicht. Sobald seine Hand 17 Punkte oder mehr erreicht hat, muss er stehen bleiben und darf keine weitere Karte mehr ziehen. Bei 16 Punkten oder weniger muss er eine weitere Karte ziehen. Einen Entscheidungsspielraum gibt es nicht.

Der Dealer muss sich also an feste Regeln halten. Zusätzlich muss der Dealer ein Ass stets mit elf Punkten werten, es sei denn, er würde auf diese Weise die 21 Punkte überschreiten. Dann zählt sein Ass ebenfalls als 1 Punkt.

Versicherungen beim BlackJack

Versicherungen sind beim BlackJack üblich und können auf den möglichen BlackJack eines Dealers abgeschlossen werden. Generell sind Versicherungen beim BlackJack immer abzulehnen und von daher wird an dieser Stelle nicht näher darauf eingegangen.

Wertigkeit der Karten beim BlackJack

  • Zahlenkarten 2-10 –> Wertigkeit 2-10
  • Bude, Dame, König (J,Q,K) –> Wertigkeit 10
  • Ass –> Wertigkeit 1 oder 11

 BlackJack Begriffe

Um am realen BlackJack Tisch, sowie auch im Online Casino stets die Kontrolle über das Spiel zu behalten, ist die Kenntnis aller Begriffe notwendig. Im Folgenden haben wir Ihnen eine Erläuterung zu allen BlackJack Begriffen zusammengefasst.

Spielansagen

Spielansagen sind Begriffe und Aussagen, welche der Spieler gegenüber dem Dealer anwendet um im Spiel aktiv zu interagieren.

Hit/Stand

Hit und Stand sind die Grundbefehle an den Dealer um am Spiel teilzunehmen. Mit „Hit“ wird eine neue Karte angefordert, mit „Stand“ wird das aktive Spiel beendet und man erhält keine weitere Karte.

Split

Ein Split ist immer dann möglich wenn 2 selbe Karten (10-10 / J-J / usw.) auf der Starthand des Spielers liegen. Dieser darf diese dann in 2 separate Hände aufteilen. Es muss zusätzlich der selbe Einsatz wie zu Beginn gemacht werden.

Double Down

Der Double Down ist ein Spielzug, den man in einer recht aussichtsreichen Lage anwenden kann. Ein Double Down wird dann angesagt, wenn alle Spieler zwei Karten erhalten haben. Der Spieler bekommt das Recht, seinen Einsatz zu verdoppeln, kann und muss dafür jedoch nur noch eine Karte erhalten.

Surrender

Surrender gibt die Aufgabe der Hand an und kann erfolgen bevor der Dealer seine Karte erhält. Im Falle des Surrender erhält der Spieler 50% seines Einsatzes zurück. Die Surrender Option ist nicht in allen Casinos möglich.

Begriffe für Spielsituationen

Spielsituationen sind keine aktiven Ansagen sondern vielmehr Bezeichnungen für besondere Vorkommnisse auf dem Spieltisch.

Push/Tie

Ein Push/Tie entsteht, wenn die Werte der Hände des Spielers und des Dealers identisch sind. Daraufhin wird dem Spieler der Wetteinsatz zurückerstattet.

Bust

Der Bust bedeutet schlichtweg, dass man sich überkauft hat und mit seiner Hand über den Wert von 21 gekommen ist. Die Einsätze sind automatisch verloren.

BlackJack

Ein BlackJack ist die beste Hand. Sie besteht aus einem Ass und einem König/Dame/Bube oder 10. Ein BlackJack aus 2 Karten gewinnt die Runde automatisch.

First Base u. Last Base

Der Platz direkt links neben dem Dealer ist die First Base. Dieser Spieler erhält die Karten als erstes. Direkt rechts vom Dealer sitzt der Spieler auf der Last Base. Dieser erhält die Karten als letztes.

Insurance

Eine Versicherung ist beim BlackJack eine Nebenwette, die ein Spieler im Falle, dass die erste Karte des Dealers ein Ass ist, eingehen kann. Deckt der Dealer für sich ein Ass auf, so kann eine Insurance angesagt werden. Die Nebenwette funktioniert als Versicherung gegen einen möglichen BlackJack, der vor dem Dealer liegt. Hat der Dealer tatsächlich einen BlackJack, gewinnt der Spieler die Nebenwette und bekommt diese mit 2:1 ausgezahlt. Hat der Dealer jedoch keinen BlackJack, verliert der Spieler die Nebenwette und der Wetteinsatz auf die Insurance geht verloren. Danach wird das Spiel ganz normal fortgesetzt.


Chancen BlackJack

Generell ist BlackJack eines der Casino Spiele welches die besten Chancen für den Spieler bietet und bei richtiger Spielweise den Hausvorteil extrem gering ausfallen lässt. So kann durch die Anwendung der richtigen Spielstrategie der Hausvorteil beim BlackJack auf bis zu 0.5% schrumpfen. Extrem gute Spieler mit besonderen Fähigkeiten im Hinblick auf das Kartenzählen sollen im realen Casino sogar einen leichten Vorteil gegenüber dem Haus haben.

Das Kartenzählen funktioniert jedoch nur im realen Casino, da beim Online Casino nicht mit Decks, sondern mit Zufallsgeneratoren gespielt wird.

Bei optimaler Spielweise kann der Hausvorteil im klassischen BlackJack auf bis zu 0.5% gesenkt werden. Dies bringt eine phänomenale Auszahlungsquote von 99.5% mit sich.


BlackJack Strategien / Kartenzählen

Mit der richtigen Strategie beim BlackJack können Sie ganz legal und ohne Betrug Ihre Gewinnchancen deutlich erhöhen und den Hausvorteil senken. Während das berühmte Kartenzählen wohl eher nur für Experten und mathematisch Fitte geeignet ist, so können Sie mit unserer einfachen BlackJack Strategie bereits gute Ergebnisse erzielen.

Einfache Black Jack Strategie

Die einfache Blackjack-Strategie sieht vor, dass Sie immer dann eine weitere Karte ziehen („Hit“), wenn die offene Karte des Dealers den Wert 7 oder höher zeigt und die eigene Gesamtpunktzahl unter dem Wert von 16 liegt. Falls die offene Karte des Dealers 7 oder zeigt und die Gesamtpunktzahl des Spielers 17 oder mehr beträgt, sollten Sie „Stand“ wählen.

Der einfache Grund für diese grundlegende aber effektive BlackJack Strategie ist, dass die Hausregeln dem Dealer vorschreiben, weitere Karten zu ziehen, bis seine Gesamtpunktzahl mindestens 17 beträgt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich der Dealer überkauft. Falls der Dealer eine 6 oder niedriger hat und Ihre Gesamtpunktzahl 11 oder weniger beträgt, sollten Sie also immer eine weitere Karte ziehen, da der Dealer mindestens auch eine weitere Karte ziehen muss, um 17 Punkte zu erreichen. Falls der Dealer andererseits eine 6 oder niedriger hat und die Gesamtpunktzahl des Spielers 12 oder mehr beträgt, sollten Sie stehen bleiben.

Die BlackJack Basisstrategie in einer stark vereinfachten Form:

  • Hand kleiner als 8 –> Immer Hit
  • Hand 9,10 oder 11 –> Verdoppeln, eine weitere Karte
  • Hand 12 –> Stand wenn der Dealer 4-6 hat, sonst Hit
  • Hand 13-16 –> Stand wenn der Dealer 2-10 hat
  • Hand 17 + –> Immer Stand
  • Hand A-8 oder A-9 –> Stand
  • Hand AA –> Immer Split
  • Hand 10-10 –> Niemals Split
  • Hand 7-7 –> Split wenn Dealer 2-7 hat, sonst Hit
  • Hand A-4 –> Verdoppeln wenn der Dealer 4-6 hat, sonst Hit

Das Kartenzählen beim BlackJack

Das Kartenzählen beim Blackjack basiert auf der Tatsache, dass bestimmte Karten den Spieler und andere wiederum den Dealer favorisieren. Abhängig von den Karten, die beim Spiel bereits gegeben wurden, kann der Spieler feststellen, welche Karten im Kartenstapel noch verbleiben – das beeinflusst, wie der Spieler sein Blatt spielen sollte. Falls beispielsweise die Anzahl der Karten, die den Spieler favorisieren höher ist, hat dieser die besseren Gewinnwahrscheinlichkeiten und kann seinen Einsatz erhöhen, um diesen Vorteil zu nutzen.

Das Kartenzählen beim Blackjack hilft dem Spieler dabei, gute Entscheidungen zu treffen. Da der Dealer keine Entscheidungen treffen kann und nach einem Schema agieren muss, ist das Kartenzählen möglich. Doch Vorsicht! Kartenzählen beim Blackjack funktioniert nicht in Online Casinos, da nicht mit Decks gespielt wird.

Wenn Sie mehr über das Kartenzählen beim BlackJack erfahren und dieses eventuell sogar erlernen möchten, dann sollten Sie sich eines der Bücher zulegen, welches sich mit diesem komplexen Thema beschäftigt.

Für alle anderen Spieler sollte aber auch unsere Basis BlackJack Strategie vollkommen ausreichen.


BlackJack online spielen

BlackJack kann heutzutage in wirklich jedem Casino online gespielt werden. Dabei stehen etliche Varianten (siehe oben) zu Verfügung. Zudem ist es außerdem möglich in beinahe allen Casinos neben der grafischen Variante auch im Live Casino Black Jack zu spielen. Eines der besten Casinos für packende Live BlackJack Action finden Sie hier:

Bis zu 100% oder 200$ Bonus

Jetzt spielen


Gute BlackJack Bücher

Wenn Sie nun noch tiefer in die Materie des BlackJack einsteigen möchten, so ist dieser einfache Online Guide natürlich nicht das Richtige für Sie. Im Folgenden haben wir Ihnen deshalb ein paar der absolut empfehlenswerten BlackJack Bücher zusammengestellt.

BlackJack ohne Black Out

Um Ihnen zunächst ein fundamentales Verständnis über die Zusammenhänge von Gehirn und Gedächtnis zu vermitteln, beinhaltet dieses Buch im ersten Kapitel alle wichtigen Informationen und Merktechniken aus dem Buch »Spielkarten merken in Sekunden« – ISBN 978-3-839-16765-6.
Michael Lutz hat hierfür eine geniale Technik entwickelt, die seine Leser befähigt, sich Spielkarten schnell, sicher und effizient einzuprägen. Viele praktische Übungen führen Sie daher bereits im ersten Kapitel von »BLACK JACK ohne BLACK OUT« Schritt für Schritt zu einem Super – Gedächtnis.
Und noch ein Vorteil: Wenn Sie diese Technik beherrschen, werden Sie nicht nur bei anspruchsvollen Kartenspielen wie z. B. Skat, Bridge, Poker oder Black Jack Furore machen – Sie werden in Zukunft auch mit langen Einkaufslisten oder 50-stelligen Zahlen spielend fertig.

Beim Black Jack – und auch Poker – geht es jedoch nicht „nur“ darum sich möglichst viele der bereits ausgespielten Karten zu merken. Es geht auch gleichzeitig darum, komplizierte Matrixtabellen in Form von so genannten „Basictabellen“, während des Spieles, in Sekundenschnelle aus dem Gedächtnis abrufen zu können.
Im zweiten Kapitel finden Sie daher Merkstrategien zu den Themen:
>> Wann Sie Ihren Einsatz verdoppeln sollten
>> Bei welchen Kartenkombinationen Sie splitten dürfen und sollten
>> Wann Sie bei einer Hard- oder Softhand kaufen bzw. nicht kaufen
>> Wie Sie etwas anders, aber dafür erfolgreich, Kartenzählen
wird Ihnen mit Hilfe praxistauglicher und von Michael Lutz speziell für das Black Jack – Spiel entwickelten Merktechniken, im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen geführt.

Sie werden verblüfft sein, welch ungeheueres geistiges und spielerisches Potential derzeit bei Ihnen im Verborgenen liegt – und Sie steigern gleichzeitig Ihre Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit!

Black Jack. So schlagen Sie die Spielbank!

Lassen Sie sich von zwei renommierten Wissenschaftlern in die Kunst des Black Jack einführen! Legen Sie damit die Grundlage für ein Vermögen!

Denn bei diesem Kartenspiel entscheidet keineswegs ausschließlich das Glück – Black Jack ist vielmehr eine Herausforderung an Ihr Geschick. Mit Konzentration und der richtigen Strategie zwingen Sie jede Spielbank dieser Welt in die Knie. Und das völlig legal.

Dieser Trainingskurs bietet Ihnen alles, um beim Black Jack auf die Siegerstraße zu kommen. Und dort zu bleiben.

Vergessen Sie Lotto oder Roulette! Die besten Chancen in jedem Spielcasino haben Sie beim Black Jack; wissenschaftlich bewiesen. Der Spieler kann einen dauerhaften Vorteil gegenüber der Bank erzielen, wenn er die Strategien dieses Buches genau befolgt.

Die beiden Autoren, Diplom Physiker von Beruf, erstellten komplette Spielanalysen mittels Computersimulation, die sie im praktischen Spiel selbst einsetzten. Sie weisen nach, daß Black Jack kein Glücksspiel ist, sondern ein Geschicklichkeitsspiel mit Gewinnerwartung sein kann. Die Frage, warum Spielbanken dennoch sehr gut am Black Jack verdienen liegt nach den Recherchen der Autoren daran, daß für Casinobesucher der Unterhaltungswert, der Kitzel höher liegt als optimale Spiels bei Beachtung der Spielstrategien.